1

5 Aug

Liebes Tagebuch,

wenn man dabei ist, einen Ort an dem man nun fast ein ganzes Jahr gelebt hat zu verlassen, gehen einem die verschiedensten Gedanken und Gefühle durch den Kopf. Man ist traurig und melancholisch, man erinnert sich an die guten und freudigen wie auch an die trüben und lästigen Zeiten. Die meisten von uns in unserem Wohnheim verbringen nun ihre letzten Tage hier und werden bald in ihre Heimat zurückkehren. Die meisten gehen ihrer Rückkehr mit eher negativen Gefühlen entgegen: sie wollen gerne in Japan bleiben.

Auch ich bin ein wenig traurig, da die Zeit hier immerhin sehr schön war. Dennoch freue ich mich auf die Rückkehr und sehne mich danach, wieder mit Familie und Freunden zusammen zu sein. Vor allem zeigt es mir aber, was für ein Glück ich habe. Anders als die meisten hier habe ich nämlich bereits mein Glück gefunden und begonnen, mir eine Zukunft aufzubauen.

Nun werde ich also mir meine Taschen schnappen, das letzte Mal auskehren, Licht und Strom abstellen, das Zimmer abschließen und mich dann auf den Weg zum Flughafen zu machen, um morgen in aller Frühe aufzubrechen.

Wir sehen uns in Deutschland.

Liebe Grüße

Nico

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: