Samurai

10 Mai

Liebes Tagebuch,

ich muss dringend etwas unternehmen. Um mein Ziel von 10.000 Aufrufen noch bis zum Ende meiner Abenteuerreise zu schaffen, muss ich wenig mehr schreiben. Ich werde mich bemühen.

Ich fang gleich mal damit an.

Wisst ihr was? Ich war im Fernsehen! Letzten Donnerstag waren viele von uns aus dem Wohnheim beim großen Stadtfest zu Ehren der Hojo-Familie in Odawara. Das ist ein wenig mit unserem Hussitenfest zu vergleichen, aber halt mit Samurai und ähnlichen Dingen aus der Sengoku-Epoche (wo alle Samurai sich gegenseitig bekämpft haben und Japan aus vielen kleinen Ländern bestand, die alle nach der Vorherrschaft strebten).

Auf jeden Fall haben wir ein Truppenkontingent des 5. und letzten Oberhauptes des Hôjô-Klans gestellt. Was allerdings noch besser war: Ich war die Nummer eins. Ich war einer von den wenigen Auserwählten, die nicht die Rüstung der normalen Soldaten bekam, sondern eine Samurai-Rüstung. Und ich war die Spitze unseres Zuges und war praktisch der erste von uns Ausländern, die die Japaner zu Gesicht bekamen.So sind wir dann durch die Straßen gelaufen und haben die Japaner erfreut (und selber dabei viel Spaß gehabt).

Hier also ein paar Bilder aus den Aufnahmen zum Film The Last Samurai 2 😉

Liebe Grüße

Nico

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: