Sondermeldung

24 Jan

Liebes Tagebuch,

wir unterbrechen das übliche Programm für eine wichtige Sondermeldung:

 

 

 

Schnee!

 

 

 

 

Der Winter hat uns nun nicht nur in den Temperaturen erreicht, sondern nun auch mit dem Schnee (auch wenn er ironischerweise gerade kam, als es wieder etwas wärmer wurde). Die winterliche Trockenzeit ist nun vorbei und man kann endlich wieder durch die Gegend laufen, ohne sich nach einem Glas Wasser zu sehnen.

Andere Regionen sind übrigens wesentlich härter betroffen. In den Regionen hin zum Japanischen Meer fielen letzte Nacht zum Teil über 80 cm Neuschnee. Kein Wunder, immerhin liegen die den kalten Winden aus Russland zugewandt. Der bläst kräftig rüber und bringt viel Schnee mit. Bei uns kommt nur das an, was es über die Berge schafft.

In Nordjapan hat man sogar begonnen, in manchen Regionen nicht nur die Wege freizuschaufeln, nein: Man baut sogar Tunnel durch den Schnee. Der Schnee liegt hier mancherorts so hoch, dass dies die einzige Möglichkeit ist viele Fußwege zu benutzen. Natürlich macht sich nicht jeder den Aufwand, einen Schneetunnel zu buddeln. Nur Tourismuseinrichtungen und Hotels, die darauf angewiesen sind, machen sich in der Regel die Mühe.

Ihr könnt euch übrigens doch garanteirt daran erinnern, dass ich mal erwähnte, dass die normalen Häuser hier etwas leichter gebaut sind als bei uns. Das bringt auch mit sich, dass die Häuser etwas weniger Schnee aushalten. Kein Problem allerdings – immerhin kann man bei dem Wetter eh kein Haus baun, also machen sich die Bauarbeiter und Zimmerleute daran, gegen ein kleines Entgeld die Dächer freizuräumen. So hat man keine sinnlose Saisonarbeit, wo die Arbeiter im Winter nichts tun können außer vor dem kamin zu sitzen – auch ne Lösung.

Aber was macht man mit dem Schnee? Einfach an den Straßenrand ist eine Lösung, aber in einem Land, wo man für eine Wohnung mit weniger als 10 m² genausoviel bezahlt wie bei uns für ne 2-Raum-Wohnung (oder sogar mehr), ist das manchmal nicht so einfach. Wo es geht, macht man das und in großen Städten mit Seitenstreifen oder Mittelstreifen türmen sich die Schneemassen bis auf über 2 Meter. Das ist dann wirklich schon ne Wand, da die Schneemassen dann schon so verdichtet sind, dass ich nicht in nem Auto sitzen mag, das da reinfährt. In Aomori löst man das Platzproblem, indem man das Zeug ins Meer schüttet. Trotz des verhältnismäßig warmen Meeres sieht es da nun aus wie auf nem Eisschollenmeer, nachdem hunderte von LKWs ganze Riesenladungen von Schnee und Eis reinwerfen. In Akita hingegen schüttet man alles auf große „Schneehalden“. Große brachliegende Flächen, meist in Meeresnähe, werden dort mit Schnee vollgekarrt. Die sortieren das da mit Planierraupen und großen Baggern, so dass das zu nem riesigen, auf Land stehenden Eisberg wird – Höhe in manchen Bereichen über 10 Meter(!), und dennoch fahren die da mit den Raupen drauf rum.

Naja, mal schauen was die nächsten Tage bringt. Ich fand das bisschen Schnee ja ganz toll, aber aufgrund fehlender Dämmung und einer unzureichenden Klimaanlage wünsche ich mir doch schon den Frühling. Übrigens hat Schnee in ca 10 Metern Umfeld um das Haus keine Chance: er schmilzt sofort – so viel zu unserer Dämmung/Wärmeabstrahlung.

Liebe Grüße

Nico

 

Ach, und für alle die es noch nicht wissen: Es läuft eine kleine Wette. Ich versuche jeden Tag einen Artikel zu schreiben (jeweils innerhalb von 24 Stunden des vorhergehenden Artikels) und ihr könnt Wetten, wie lange ich durchhalte. Wer am nächsten dran ist, bekommt nen Preis. Gewettet wird in Tagen, jeder darf einmal seine Stimme abgeben. Abgeben könnt ihr eure Stimmen als Kommentar in DIESEM Artikel.

Bis jetzt stehen folgende Wetten:

Dani:          4 Tage                   <— Im Moment am nächsten dran

Jana:          5 Tage

Iris:            7 Tage

Simone:    8 Tage

T. Silvi:     28 Tage

Oma:         57 Tage

 

Advertisements

2 Antworten to “Sondermeldung”

  1. Marina und Harald 25. Januar 2012 um 06:08 #

    Hallo Nico!
    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag auch auf diesem Weg! Bleibe gesund, habe Erfolg in allen Lebenslagen und mögen sich Deine Wünsche erfüllen. Viel Freude am heutigen Tag mit Deinen anwesenden „Kumpels“. In Gedanken stossen wir auf Dich an! Alles Liebe und Gute wünschen Dir aus Berlin
    Marina und Harald

    PS: Toi, toi für Deine weiteren Prüfungen!!!

    • nicojpn 25. Januar 2012 um 08:45 #

      Ich danke euch für die Wünsche und werde sie für übermorgen vormerken.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: