Archiv | Januar, 2012

Empfang

31 Jan

Liebes Tagebuch,

wir sind gerade rein und zurück von einem Neujahrsempfang. Da waren einige ganz schön hohe Tiere da. ich hatte ja gehofft, dass wie letztes Jahr der Ministerpräsident von Japan da sein würde, aber leider war er nicht da. Dafür waren einige hohe Tiere unserer Universität da. Man musste sich halt ein wenig in Anzug und mit schönen Worten präsentieren, bekam ein beisschen Lob und es gab lecker Essen. Ich habe dabei einige nette Leute kennengelernt. Was auch sehr schön war, war die Aussicht. Da der Raum im 35. Stock war, konnte man ziemlich weit gucken. Ein paar Fotos habe ich gemacht, aber mehr von den anderen Studenten, die noch da waren.

Nun werden wir uns aber erstmal aus den Anzügen schälen und die Beine hochlegen. So nen Empfang ist gar nichtmal so entspannend wie ich immer dachte.

Liebe Grüße

Nico

Advertisements

Sylvester 2

31 Jan

Liebes Tagebuch,

ich hab mir mal die Fotos von Sylvester von der Kamera eines der Koreaner gezogen, um sie euch zugänglich zu machen. Da ich dort etwas öfter drauf bin, ist es für euch vielleicht ein wenig interessanter, als meine eigenen. Außerdem ist seine Kamera besser.

Liebe Grüße

Nico

 

Ach, und für alle die es noch nicht wissen: Es läuft eine kleine Wette. Ich versuche jeden Tag einen Artikel zu schreiben (jeweils innerhalb von 24 Stunden des vorhergehenden Artikels) und ihr könnt Wetten, wie lange ich durchhalte. Wer am nächsten dran ist, bekommt nen Preis. Gewettet wird in Tagen, jeder darf einmal seine Stimme abgeben. Abgeben könnt ihr eure Stimmen als Kommentar in DIESEM Artikel.

Bis jetzt stehen folgende Wetten:

Dani:          4 Tage

Jana:          5 Tage

Iris:            7 Tage

Simone:    8 Tage           <— Im Moment am nächsten dran

T. Silvi:     28 Tage

Tanja:        32 Tage

Oma:         57 Tage

Rückblick auf die Prüfungen

30 Jan

Liebes Tagebuch,

ich wollte euch kurz was zu dem Prüfungssystem an hier an usnerer Uni erzählen. Da wir wie alle anderen daran gebunden sind, war einiges recht witzig.

Grundsätzlich gibts natürlich die selben Regeln wie bei uns: Handy aus, nichts auf dem Tisch außer Schreibgerät, Uhr und Trinken, usw. Was ich komisch finde ist, dass es keine Möglichkeit gibt, die Prüfung auf Grund von Krankheit nachzuschreiben. Wer nicht da ist, kann wenn er anruft und Besheid bringt, zwar später nochmal gerpüft werden, aber halt ein Jahr später, wenn der Kurs wieder angeboten wird. Was auch erwähnenswert war, dass man 20 Minuten zu spät kommen darf und wenn die Begründung gut ist, immernoch mitschreiben kann. Aus diesem Grund dürfen aber die ersten nicht rausgehen, bevor nicht 30 Minuten vergangen sind. Klo-Pause gibts übrigens nicht.

Dann bekommt jeder, auch in einem noch so kleinen Raum, genau spezifische Plätze zugewiesen.

Und spicken ist übrigens nicht verboten, solange man nicht erwischt wird. So wie ich das verstanden hab, gilt der Prüfungsausschluss explizit nur, wenn der Prüfling dabei erwischt wird.

So, nun noch ein paar Bilder.

Liebe Grüße

Nico

Geburtstag

29 Jan

Liebes Tagebuch,

ich wollte mich kurz nochmal melden undmich nochmal bei allen bedanken, die mir all die netten Geburtstagsgrüße gesandt haben.

Danke!

Außerdem versprach ich euch ein paar Bilder von unserem Feueralarm. Das ganze war eigentlich recht witzig. Wir saßen so eines Abends alle auf unseren Zimmern und haben fleißig gelernt (am nächsten Tag waren Prüfungen), als wir plötzlich ein lautes Klingeln hörten. Wir dachten erst, unsere Nachbarn haben ihren Wecker falsch gestellt. Wir sind also raus und stellten fast, dass scheinbar alle den selben Gedanken hatten, da sie alle zu ihren Nachbarn zu gucken schienen. Dann merkten wir erstmal wirklich, dass es im Gang laute war und dass die Feueralarm-Lampe blinkte. Es wurden einmal von Oben nacht Unten Signal gegeben, dass nirgendwo Feuer zu sehen/riechen/schmecken/fühlen war. So versuchten wir also, den Alarm abzustellen, was uns aber nicht gelang, bevor der Hausmesiter ihn abstellte. Da war es aber schon zu spät, der Löschtrupp war schon auf dem Weg (Japaner sind von Natur aus ängstlich was Feuer betrifft, da hier alles leicht brennt).

Man suchte angestrengt nach der Ursache, konnte aber an den Hitzemeldern auf den Zimmern nichts feststellen, also blieben nur die Optionen Alarm-Knopf und Rauchmelder auf den Gängen übrig. Am nächsten Morgen stellte sich raus, dass der Alarm-Knopf zwar betätigt wurde, aber erst nachdem der Alarm ausgelöst worden war. Dann kam die Überraschung: die Rauchmelder auf den Gängen reagieren nicht nur auf Rauch, sondern auch auf jede andere Art von Zeug in der Luft, also auch Zigarettenqualm und (!) Wasserdampf (!), allerdings letzteres in großen Mengen. Just an diesem Abend jedoch duschten einige Jungs besonders heiß und haben die Lüftung abgestellt. Alls sie aus der „Sauna“ rauskamen, haben sie Tür weit geöffnet, anstelle das über die Lüftung verfliegen zu lassen. Direkt in der Nähe der Duschen war der nächste Melder und der Alarm ging los. Dafür spricht übrigens auch, dass der Alarm genau losging, als sie die Dampfwolken auf den Flur ließen, so dass sie noch rasch alle mit den Handtüchern um den Hüften nach oben rannten um wenigstens bekleidet zu sein, wenn die Feuerwehr kommen sollte.

Alles in allem war es ein aufregender Abend und nun die Fotos.

Liebe Grüße

Nico

 

Ach, und für alle die es noch nicht wissen: Es läuft eine kleine Wette. Ich versuche jeden Tag einen Artikel zu schreiben (jeweils innerhalb von 24 Stunden des vorhergehenden Artikels) und ihr könnt Wetten, wie lange ich durchhalte. Wer am nächsten dran ist, bekommt nen Preis. Gewettet wird in Tagen, jeder darf einmal seine Stimme abgeben. Abgeben könnt ihr eure Stimmen als Kommentar in DIESEM Artikel.

Bis jetzt stehen folgende Wetten:

Dani:          4 Tage

Jana:          5 Tage

Iris:            7 Tage

Simone:    8 Tage           <— Im Moment am nächsten dran

T. Silvi:     28 Tage

Oma:         57 Tage

Erdbeben

28 Jan

Liebes Tagebuch,

ich wollte nur Bescheid geben, dass es mir gut geht. Ich gehe einfach davon aus, dass bei euch es schon in den nachrichten ist. Wir wurden heute Morgen von einem Erdbeben geweckt, das doch etwas kräftiger war. Das heißt, dass neben dem geklapper von Fensterscheiben man es diesmal sogar gemerkt hat. Die einzigen Verluste die ich hatte waren ein Stift und eine Kanne Krümeltee, da der Stift vom Tisch runtergerollt ist und in der Kanne landete und ich zu faul war sofort aufzustehen um den Stift rauszufischen.

Ich werde heute vorraussichtlich nochmal schreiben.

Bis dann

Nico

Fotos von gestern abend

27 Jan

Liebes Tagebuch,

ich woltle nur schnell die versprochenen Fotos von gestern abend loswerden. Ein paar Videos habe ich auch gemacht, die müssen aber bis später warten.

Liebe Grüße

Nico

 

 

 

Ach, und für alle die es noch nicht wissen: Es läuft eine kleine Wette. Ich versuche jeden Tag einen Artikel zu schreiben (jeweils innerhalb von 24 Stunden des vorhergehenden Artikels) und ihr könnt Wetten, wie lange ich durchhalte. Wer am nächsten dran ist, bekommt nen Preis. Gewettet wird in Tagen, jeder darf einmal seine Stimme abgeben. Abgeben könnt ihr eure Stimmen als Kommentar in DIESEM Artikel.

Bis jetzt stehen folgende Wetten:

Dani:          4 Tage

Jana:          5 Tage           <— Im Moment am nächsten dran

Iris:            7 Tage

Simone:    8 Tage

T. Silvi:     28 Tage

Oma:         57 Tage

Prüfungs- und Endergebnisse

26 Jan

Liebes Tagebuch,

ich habe vor ein paar Stunden meine Ergebnisse für dieses Semester erhalten. Sieht gar nicht mal so schlecht aus. Dass heißt, dass du, meine liebe Mama, mir zusätzlich zu dem Essen gehen was du mir eh schon schuldest, noch 2 weitere Male Essen schuldest 😉

Um euch das mal ein wenig verständlicher zu machen, hier nun meine Ergebnisse in deutschen Schulnoten. Ich schreib auch gleich die Zwischennoten mal mit dazu.

 

Herbstsemester 2011 – 5. Klasse – Leistungen

Prüfungensleistungen     1. Hälfte     2. Hälfte    Endnote (in Worten)

Leseverständnis                               2,0                2,0              2,0 (gut)

Hörverständnis                                2,0                1,0               1,3 (sehr gut)

Schriftzeichen                                   1,7                1,0               1,3 (sehr gut)

Grammatik                                         3,0                2,0              2,3 (gut)

Aufsatz                                                 1,7                2,7              2,3 (gut)

Mündliche Noten

Rede/Vortrag                           4,0

Mündliche Prüfung                1,7

Vorlesen/Tonaufnahme      1,0

Mündliche Endnote               2,3 (gut)

 

Alle Noten werden in Japan in der Regel in Prozenten angegeben, so dass sich leicht die Note mit einem deutschen Notenspiegel ableiten lässt. Ich habe einen an unserer Uni üblichen Notenspiegel verwendet.

Nun warte ich nur noch darauf, dass alle anderen auch fertig sind und dann gehen wir heute Abend feiern! Ich nehm mal meine Kamera mit und schau mal, ob siche in paar schöne Bilder finden.

Übrigens hatten wir gestern Feueralarm. Uns gehts allen gut, mehr dazu später.

Liebe Grüße

Nico