Weihnachten 19

19 Dez

Liebes Tagebuch,

wusstet ihr, dass es in Japan den Brauch gibt, zum Jahresende hin und zur Jahresmitte, seinem Vorgesetzten, Lehrer oder anderen Personen, die sich besonders um einen „gekümmert“ haben (z.B. ein Arzt bei langer Krankheit) ein Geschenk zu machen? Er wird im ganzen Land praktiziert. Das Besondere an ihm jedoch ist, dass der Brauch zwar angeblich eine lange Geschichte hat, aber erst durch Werbekampagnen und Massemedien zu dem geworden ist, was es heute ist. Anlässlich des Festes kaufen viele Leute sehr teure Nahrungsmittel (oft in kleinen Quantitäten) in schönen Verpackungen, geben dafür eine überhöhte menge an Geld aus und oft werden die Geschenke vom Empfänger nicht mal selber genossen, sondern weiterverschenkt. Ich würde sagen, es ist ein Beispiel dafür, was Werbung ausrichten kann. Vielleicht ist es ja in ein paar Jahrzehnten sogar ein offizieller Feiertag…

Liebe Grüße

Nico

Advertisements

Eine Antwort to “Weihnachten 19”

  1. T.Silvi 20. Dezember 2011 um 18:24 #

    Hallo Nico
    Oma hat erzählt das es in Deutschland diesen Brauch schon immer gibt
    der Hausarzt und die Helferinnen bekommen immer etwas
    Früher wurden auch Lehrer damit bedacht ich denke das es Heutzutage
    nicht mehr so ist
    Gruss Oma Sonja T Silvi

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: