Ein kleiner Wettbewerb

27 Okt

Liebes Tagebuch,

ich denke, du wirst gemerkt haben, dass ich in letzter Zeit trotz des guten Vorsatzes nicht zum Schreiben gekommen bin. Grund dafür ist, dass ich gerade ein wenig kränkel. Bei uns im Herrenwohnheim(!) grasiert gerade eine der schrecklichsten, ansteckendste und auslaugenste Krankheit überhaupt: die gemeine Erkältung. Aber wir sind ja keine Mimosen, denn wir rennen ohne zu jammern mit unserem Bündel Werbe-Taschentüchern (einlagig in Japan) in unseren Plüschpantoffeln durch die Gegend, um mindestens das nötigste zu erledigen… also vom Zimmer übers Bad über die Kücher über die Dusche zurück ins Zimmer.

Beim letzten Mal hatte ich versprochen, dass ich von unserer Kamakura-Fahrt berichte, aber das würde ich gerne noch ein wenig aufschieben, denn aus gegebenen Anlass würde ich einen kleinen Wettbewerb veranlassen.

In der nächsten Woche findet bei uns das Fest zur Gründung der Universität statt, und das heißt 1 Woche frei … wenn man nicht Gast einer deutschen oder italienischen Universität ist. Für uns heißt es Leute bespaßen und unsere Länder ein wenig promoten… um Endeffekt ist es nicht weniger als unbezahlte Arbeit während der gesetzlich vorgeschriebenen Ferienzeiten… aber egal, vielleicht wirds ja lustig.

In der Woche gibt es jeden Tag auf unserem Gelände so eine Art Jahrmarkt, wo alle Zirkel und Klubs ebenfalls einen Stand haben und es Musik und Gefutter für alle gibt… natürlich gegen Bezahlung. Die Uni finanziert davon nur das wenigste, das meiste wird von den Studenten selber finanziert und die versuchen natürlich die Ausgaben wieder reinzuholen.

Nun zum Wettbewerb!

Die größten und bedeutensten Clubs haben große Aufsteller hergerichtet, wo sie ihre Stände anpreisen. Die meisten sehen wirklich wichtig aus. Ich werde jeden Tag zwei davon hier hochladen, um von euch bewundert zu werden. Wer erraten hat oder eine gute Idee hat, schreibt sie als Kommentar unter den entsprechenden Eintrag (achtet darauf, dass es auch wirklich der Eintrag mit dem entsprechenden Plakat ist).  Wundert euch nicht, wenn euer Kommentar nicht gleich erscheint, denn bevor die sofort angezeigt werden, müsst ihr bereits einmal einen Kommentar dagelassen haben, der von mir freigeschalten wurde.

Der erste Eintrag wird um 14 Uhr MEZ hochgeladen, der zweite um 18 Uhr MEZ. Ich werde einmal am Tag alle Antworten auswerten. Wer es zuerst errät, der erhält eine bestimmte Anzahl an Punkten, die ich an Hand der Schwierigkeit festgelegt habe (zwischen 1 und 4). Errät es innerhalb von 5 Stunden nachdem es hochgeladen wurde keiner, bekommt der, der am nächsten dran ist die Punkte. Bei gleichen Antworten gilt die, die zuerst eingereicht wurde. Solche „Nah Dran!“-Antworten erhalten 1 Punkt weniger als wenn die richtige Antwort gegeben worden wäre.

Die meisten Schilder sind natürlich auf Japanisch, also werdet ihr ein wenig raten müssen.

Der Sieger erhält eine kleine Aufmerksamkeit von mir, direkt aus Japan (sobald mein letztes Paket da ist), und natürlich Ruhm und Genugtuung .

Also, das nächste kommt in etwas weniger als 2 Stunden! Möge der beste gewinnen!

Liebe Grüße

Nico

PS: Hier noch ein Bild, dass ich von einigen meinerKlassenkameraden beim Mittagessen auf dem Dach geschossen habe.

Advertisements

Eine Antwort to “Ein kleiner Wettbewerb”

  1. Müller 29. Oktober 2011 um 00:22 #

    Hallo Nico,Franzi hat uns verraten wie wir Dein Tagebuch lesen können.Bis jetzt ist es sehr interessant und witzig geschrieben.Wir wünschen Dir viel Erfolg und eine gute Zeit.
    Roswitha und Klaus aus Böblingen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: