Viel zu tun…

4 Okt

Liebes Tagebuch,

in letzter Zeit hatte ich viel zu tun und kaum Zeit, mich dir zu widmen. Die ersten Tage haben mich einfach erschlagen. Es ist nicht so, als wäre es viel, aber es kommt einem so vor, als würde man hier nichts schaffen und zu nichts kommen. Die Uni selber fühlt sich eher wei eine Schule an. Als ich zur Schule ging, saß ich auch sechs Stunden lang rum, hatte Unterricht (so richtig mit Lehrerin und in Arbeitsheft schreiben und vorlesen und so) und bekam Hausaufgaben. Außerdem schreiben wir jetzt genauso wie in der Schule Tests… wir haben sogar was wie tägliche Übungen. Hausaufgaben werden eingesammelt und wenn sie gut waren, bekommen wir sogar ein Smiley drunter. Also es fühlt sich wirklich so an, als würde ich wieder zur Schule gehen. Was mich zuerst völlig aus dem Konzept brachte, waren die Schulklingeln, die ich ja aus den deutschen Unis nicht kenne. Außerdem gibt es hier ganz viele Arbeitsgemeinschaften. Auch ich habe mir als braver Schüler eine Arbeitsgemeinschaft gesucht.

So… genug Gemecker. Hier gibt es jetzt noch ein paar der versprochenen Einschulungsbilder. Ich versuche derzeit noch ein paar andere zu bekommen.

Liebe Grüße

Dein Nico

Advertisements

2 Antworten to “Viel zu tun…”

  1. T.Silvi 4. Oktober 2011 um 18:55 #

    Also Nico du bist doch ganz gerne zur Schule gegangen du wirst schon das beste daraus machen drum lerne lerne……!

    Bleib wie du bist Oma Sonja

  2. Harald und Marina 6. Oktober 2011 um 01:27 #

    Hallo Nico,
    das ist schön, Dich bei den vielen „gemischten“ Mitmenschen zu sehen. Speziell die Japanerinnen sehen sehr „ansprechend“ aus. Aber Du bist ja zum Glück sehr mit der Arbeit und dem Lernen beschäftigt! Weiterhin viel Erfolg und auch Freude mit Spaß!!!
    Herzliche Grüße aus Berlin von
    Marina und Harald

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: