Ehre wem Ehre gebührt

19 Sep

Liebes Tagebuch,

da heute 敬老の日 Keirô no Hi ist, möchte ich heute vor allem an die denken, die ihren Lebensweg schon ein ganzes Stück länger beschreiten als ich. Heute ist Feiertag, was bedeutet, dass wir heute noch nicht mit dem Unterricht beginnen. Aber lasst mich ersteinmal erklären, worum es bei diesem Feiertag eigentlich geht. Keirô no Hi ist seit 1966 ein nationaler Feiertag. Übersetzt bedeutet das soviel wie „Tag der Ehrung der Alten“. Vor allem im Fernsehen, aber auch an bestimmten öffentlichen Orten, werden heute vor allem ältere Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Dass heißt z.B. Fernsehprogramm über ältere Leute, aber auch für ältere Leute (z.B. zur medizinischen Versorgung, Rentenaufbesserung, Unterhaltungsprogramme, etc). Den Feiertag gab es schon ca. zwanzig Jahre zuvor im regionalen Bereich, der aber dann so beliebt wurde, dass er für ganz Japan eingeführt wurde.

Ich selber sehe dass wie gesagt als Möglichkeit, mal ganze besonders an alle meine Omas, Tanten und Onkels zu denken, ihnen Gesundheit und Zufriedenheit zu wünschen und mich an die Zeit sowohl mit denen die ich noch habe zu erinnern, als auch an die Zeit mit meinen Onkels, Großvätern und Urgroßeltern, die das heute nicht mehr lesen können.

Nico

Advertisements

Eine Antwort to “Ehre wem Ehre gebührt”

  1. Kerstin 19. September 2011 um 19:07 #

    Hallo Nico,

    wie es aussieht scheint es Dir ja in japan zu gefallen – jeder Tag ein ein Feiertag. Also hoch die Tassen – oder musst Du dafür auch noch ein paar Kilometer laufen?
    ich fürchte wir werden Dich nicht wiedererkennen wenn Du zurück kommst.

    Ganz liebe Grüße aus Berlin (heute scheint endlich mal wieder die Sonne).

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: